Die Münchner Bürgerstiftung trägt den Grundgedanken der Nachhaltigkeitsziele in sich: Dass alle mitmachen! Denn nur so können die Ziele gelingen. Dies setzt die Stiftung konsequent um

Text: Iris Rodriguez

Gärten in München sind überraschend vielfältig: Es gibt Experimentier- und Mitarbeitergärten, therapeutische, pädagogische und Kräutergärten,  Nachbarschafts-, Gemeinschafts- und Prälatengärten. Dort wird gegraben, gerächt, gepflanzt – eine Graswurzelbewegung im wahrsten Sinne. (alternativ: Orte zum Mitmachen.) Viele von ihnen sind Teil des Netzwerks „Urbane Gärten München“. Ins Leben gerufen wurde das Netzwerk von fünf Münchner Stiftungen, koordiniert wird „Urbane Gärten München“ von der BürgerStiftung München.  „Es ist ein schönes Projekt, das zeigt, wie Menschen durch Engagement ihr Lebensumfeld oder ihre Stadt  nachhaltig mitgestalten können,“ erklärt Carmen Paul, eine der Geschäftsführerinnen der Münchner Bürgerstiftung.

Mit solchen kleinen, überschaubaren Projekten vor Ort, mit denen sich die Menschen gut identifizieren können, trägt die BürgerStiftung München dazu bei, die globalen Nachhaltigkeitsziele lokal umzusetzen. „ Dabei ist es uns wichtig, Menschen an ein größeres Gemeinwohl zu erinnern, dass sie durch selbst gewählte,  kleiner gesteckte Ziele erreichen können“, so die Stiftungsmanagerin. So unterstützt und koordiniert die BürgerStiftung München auch gemeinsam mit Partnern die MIN Münchner Initiative Nachhaltigkeit, ein Bündnis von inzwischen über 50 lokalen Organisationen, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, an der Umsetzung der 17 Nachhaltigkeitsziele in München mitzuwirken und dabei die Stadtgesellschaft aktiv einzubeziehen. „Die Initiative ist, glaube ich, einzigartig“, erklärt Carmen Paul, „zumindest ist mir nicht bekannt, dass es das in der Form in Deutschland schon gibt.“

Am 4. Februar 2019 hat die erste Münchner Nachhaltigkeitskonferenz stattgefunden. Im  kreativen, für alle offenen Format der Themenmanufakturen entwickelten engagierte Münchnerinnen und Münchner Ideen und Umsetzungsvorschläge, zum Beispiel in der Manufaktur „Klimaschutz und Erneuerbare Energien zu den Zielen 7 und 13,  in der Manufaktur „Wirtschaft und Arbeitswelt“ zu den Zielen 8 und 9, oder zum wichtigen Ziel 4  „Bildung für nachhaltige Entwicklung und globales Lernen“. Die BürgerStiftung München nutzt ihr großes Netzwerk, um möglichst viele Menschen anzusprechen und auf die Nachhaltigkeitsziele aufmerksam zu machen. „Netzwerkarbeit wird bei uns großgeschrieben, die machen wir praktisch rund um die Uhr“, erklärt Carmen Paul. Damit wird die Münchner Bürgerstiftung auch gleich noch Ziel 17 „Partnerschaft zur Erreichung der Ziele“ gerecht.

Mitmachen!

Über 300 Bürgerstiftungen freuen sich über noch mehr engagierte Bürger. www.buergerstiftungen.org, BuergerStiftung München