Gute Gesundheit ist ein grundlegendes Menschenrecht und um dieses Ziel zu erreichen, müssen wir sicherstellen, dass jeder Zugang zu erschwinglichen Gesundheitsdiensten hat. Nur so ist es möglich, gmeinsam gegen Epidemien, Krankheiten und Todesfälle zu kämpfen. Wir müssen auch die Qualität der Umwelt, in der wir leben, erhalten, damit ein Kind optimale Bedingungen für sein vollständiges physiologisches und psychologisches Wachstum hat.

Worum geht es bei Nachhaltigkeitsziel 3?

  • Müttersterblichkeit bis 2030 auf unter 70 pro 100.000 Frauen senken
  • Kindersterblichkeit (Kinder unter 5 Jahren) auf unter 25 pro 1.000 Kinder senken
  • Bis 2030 Epidemien wie AIDS, Malaria, Tuberkulose und vernachlässigte Tropenkrankheiten erfolgreich bekämpft haben
  • Zahl der Verkehrstoten bis 2020 halbieren
  • Zugang zu Diensten der sexuellen und reproduktiven Gesundheitsfürsorge für alle ermöglichen und Familienplanung, Information und Bildung zu diesen Themen bis 2030 in nationale Strategien und Programme integrieren
  • Globale Gesundheitsversorgung, Zugangs zu Gesundheitsdiensten und zu wirksamen, hochwertigen und erschwinglichen Medikamenten für alle

Gesundheit und Wirtschaft zusammen denken

Eine gesunde Bevölkerung kann zu einer stabilen Wirtschaft beitragen. Insofern spielen die Gesundheitsbedingungen eine wichtige Rolle für die Stärke der Wirtschaft und damit für jeden Staaat. Dafür sind größere Investitionen in den Gesundheitssektor und die Einführung einer nationalen Gesundheitsversorgung mit die wichtigsten Maßnahmen. Um weltweit gute Gesundheit und damit Ziel 3 zu erreichen, muss vor allem die Armut bekämpft werden.

Andere direkt verwandte Ziele

Ziel 1 Ziel 2 Ziel 6

Fakten und Zahlen

  • Über 95% der Bevölkerung haben gesundheitliche Probleme, wobei 1 von 5 Todesfällen auf eine ungesunde Ernährung zurückzuführen ist. (Reuters, 2019)
  • Tabakkonsum ist eine der führenden Todesursachen in der Welt
  • Die durchschnittliche Lebenserwartung betrug 1920 55 Jahre. Die durchschnittliche Lebenserwartung im Jahr 2020 beträgt 79 Jahre
  • 56 Prozent der 18- bis 25-Jährigen haben in den vergangenen 12 Monaten Blut gespendet

Länder mit den besten Leistungen zu Ziel 3 - Gute Gesundheit und Wohlbefinden

Norwegen, Schweden, Italien und Australien

Globaler Kampf gegen Epidemien

Durch Impfstoffe und medizinischen Fortschritte sind zum ersten Mal in der
Geschichte der Menschheit Epidemien nicht mehr die Haupttodesursache in der
Welt. So wurde beispielsweise Indien 2014 von der WHO für poliofrei
erklärt, nachdem jahrelange, flächendeckende Impfungen im ganzen Land stattgefunden hatten.

Mitmachen

  • Junge und gesunde Menschen über 18 Jahre ermutigen, Blut zu spenden
  • Durch tägliche Bewegung und eine ausgewogene Ernährung die eigene Gesundheit sowie die der Familie stärken
  • So oft es geht auf das Auto oder den Fahrstuhl verzichten und stattdessen zu Fuß gehen, das Fahrrad nutzen und Treppen steigen
  • Weniger Fleisch essen ist gut für die Gesundheit – und auch für die Umwelt!
  • Sich über Organspende informieren und ggf. einen Organspendeausweis ausgefüllt mit sich tragen (z.B. im Portemonnaie)