An einem sonnigen Samstagmorgen gestalteten über 200 Mannheimerinnen und Mannheimer beim Urban Thinkers Campus die Zukunft ihrer Stadt mit

Icon Ziel 11 der globalen Nachhaltigkeitsziele - Weniger Ungleichheiten
Icon Ziel 12 der globalen Nachhaltigkeitsziele - Weniger Ungleichheiten

Wie Sie sich hier engagieren und für Ihre Stadt einsetzen, dafür bin ich Ihnen sehr
dankbar“, sagt zur Begrüßung Mannheims Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz. Nur wenige Minuten später wird im Mannheimer Stadthaus dieses Engagement konkret. „Wir brauchen ein Siegel für nachhaltige regionale Produkte“, erklärt eine Teilnehmerin des Workshops Bewusster Konsum. „Mehr ökologische Produkte in die Kaufhäuser bringen“, schreibt ein junger Mann auf eine Tafel. „Die Stadt sollte in Kantinen nur fair produzierte Produkte verarbeiten“, fordert ein älterer Herr.

Die Menschen, die hier freiwillig ihren Samstag verbringen und diskutieren, gestalten die Zukunft: Mannheim 2030 heißt das Leitbild der Stadt, um die
Nachhaltigkeitsziele der UN zu erreichen. Dass dieses kommunikative Kunststück funktioniert, liegt auch an solch innovativen Veranstaltungsformaten wie dem
Urban Thinkers Campus.

Entstanden ist dieser Treffpunkt aus einer Kooperation mit UN-Habitat, dem Wohn- und Siedlungsprogramm der Vereinten Nationen.

Mannheims engagierte Bürgerschaft

2019 veranstaltete Mannheim bereits zum dritten Mal als einzige deutsche Stadt den UTC – und machte wieder hautnahe Begegnungen mit inspirierenden Experten möglich. Bei einer Tasse Kaffee mit dem Städteforscher Charles Landry oder Andrew Kelly, dem Veranstalter des Festival of the Future City über urbane Zukunft nachzudenken– Begegnungen, die den UTC einzigartig machen.

„Es geht jetzt darum, gemeinsam Netzwerke zu bilden, um das Leitbild Mannheim 2030 in die Tat umzusetzen“, sagt Dr. Peter Kurz in seiner Abschlussrede. „Wir brauchen nicht nur Veränderungen in der Politik, sondern auch in den Unternehmen und im individuellen Verhalten. Es ist Zeit, sich zu fragen: Was kann ich tun – was kann ich beitragen?“

Es seien lokale Antworten, die eine globale Perspektive geben, so der Oberbürgermeister am Ende des Tages, der sicher nicht das letzte Treffen urbaner Denker in Mannheim war.

Mitmachen:

Mannheim bietet seinen Bürgerinnen und Bürgern vielfältige Möglichkeiten, um sich mit einzubringen in die Stadt, wie sie 2030 sein soll. Der Urban Thinkers Campus ist eine Möglichkeit.

Bild: © Stadt Mannheim / Thomas Tröster