Über die eigenen Bankgeschäfte und Geldanlagen die Zukunft ein Stück weit mitzugestalten, soziale Projekte unterstützen oder Nachhaltigkeitsinitiativen, z.B. im Bereich Bildung oder Landwirtschaft, mit zu ermöglichen– mit einem Konto bei einer Nachhaltigkeitsbank wird das möglich. Ein Kontowechsel ist meist einfacher als gedacht – und bringt noch einen großen Vorteil mit sich: Das gute (Ge-)Wissen, das Richtige zu tun und zu nachhaltiger Entwicklung beizutragen.

In nachhaltiger Geldanlage liegt ein enormer Hebel zur Gestaltung.

Banken – aber auch institutionelle Investoren wie Lebensversicherungen – beeinflussen durch ihre Investitionen und Finanzierungen unsere Gesellschaft und die Umwelt. Ihr Agieren kann einerseits zu Umweltzerstörung, Klimawandel, Armut und Ungerechtigkeit beitragen oder – ganz im Gegenteil: Die postiven Strömungen in der Gesellschaft stärken und Wandel und Nachhaltigkeit mit vorantreiben.

Banken, die transparent in ihren Investitionen in Unternehmen und Projekte sowie ihre Finanz- und Handelsaktivitäten sind und ihren Kundinnen und Kunden Einblicke geben, wo das Geld wirkt, können können das öffentliche Vertrauen verbessern. Zudem hat jede einzelne Bank als Teil der internationalen Finanzströme Einfluss auf die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung.

In unserem Artikel zu nachhaltiger Geldanlage erklären wir, wie das Konzept von Fair Finance funktioniert und wie es in soziale, ökologische und ethische Projekte investiert und diese fördert. An dieser Stelle zeigen wir auf, welche Banken in Deutschland nachhaltig agieren.

Dazu haben wir den Fair Finance Guide Deutschland zu Rate gezogen. Fair Finance Deutschland ist Teil von Fair Finance International (FFI), ein Netzwerk zivilgesellschaftlicher Organisationen, das die Richtlinien und Praktiken von Banken und institutionellen Anlegern erforscht und überprüft. FFI ist derzeit in 11 Ländern der Welt aktiv.

Top 5 der deutschen Nachhaltigkeitsbanken

Laut dem bereits zum fünften Mal erarbeiteten Fair Finance Guide Deutschland, der im September 2020 veröffentlicht wurde, schneiden die deutschen Nachhaltigkeitsbanken am besten ab, wenn es um ethisches und verantwortungsbewusstes Investieren geht, d.h., dass Menschen- und Umweltrechte gefördert werden.

Die Top 5 Banken, die laut dem Bericht am besten abschneiden, sind:

  • GLS Bank (95% der Kriterien erfüllt)
  • EthikBank (94%  der Kriterien erfüllt)
  • Triodos (88%  der Kriterien erfüllt)
  • KD-Bank (81% der Kriterien erfüllt)
  • Pax-Bank (80%  der Kriterien erfüllt)
Balkendiagramm mit den 5 Top Nachhaltigkeitsbanken in der Abfolge
Die Top 5 deutschen Nachhaltigkeitsbanken laut Fair Finance Guide 2020

Die Untersuchung hat gezeigt, dass sich daas Engagement der Banken im Bereich Klimaschutz deutlich verbessert hat, während die meisten Banken nur sehr begrenzte geschlechterbezogene Richtlinien für Finanzierungen und Investitionen aufwiesen.

Wie werden die deutschen Banken eingestuft?

Der Fair Finance Guide Deutschland bewertet die deutschen Banken auf der Grundlage ihrer Leistungen in 15 Themenbereichen. Diese Themenbereiche variieren und beleuchten übergreifende Themen wie Menschen- und Arbeitsrechte, sensible Sektoren wie Rüstung und Bergbau, oder Aspekte einer verantwortungsvollen Unternehmensführung.

Basierend auf den internationalen Normen und Standards wie der UN-Menschenrechtscharta und den ILO-Kernarbeitsnormen wird jeder der 15 Themenbereiche dann an einer Vielzahl von Einzelkriterien gemessen – übrigens neben Banken werden auch Versicherungen in dieser Weise untersucht.  

GLS Bank

Die GLS Bank ist die Gemeinschaftsbank für Leihen und Schenken eG, gegründet 1974 mit Sitz in Bochum. Sie erfüllt nahezu alle Kriterien des Fair Finance Guide. Für die wichtigen Themenfelder wie Klimawandel, Menschen- und Arbeitsrechte, Naturschutz und Wirtschaftspraktiken werden Ausschlusskriterien in den Anlage- und Finanzierungsgrundsätzen der Bank formuliert

"Bei der GLS Bank haben Kundinnen und Kunden die Möglichkeit, selbst zu bestimmen, in welche Bereiche sie investieren möchten."

Die GLS Bank investiert pro Geschäftsjahr in über 11.000 Unternehmen und Projekte wie freie Schulen und Kindergärten, erneuerbare Energien, Behinderteneinrichtungen oder nachhaltiges Bauen. Zudem wird bei der Bank das Thema Wirkungstransparenz groß geschrieben.

EthikBank

Die EthikBank ist eine ethisch-ökologische Direktbank, die bis ins Detail offenlegt, wie und wo sie das Geld ihrer Kundinnen und Kunden verwendet. Sie versteht sich als "Gläserne Bank" und erfüllt die Kriterien des Fair Finance Guide Deutschland zu 94 Prozent.

"Die Girokarte ist gleichzeitig eine Stimmkarte, mit der Karteninhaberinnen und -inhaber Ihren sozial-ökologischen Lebensstil offen zeigen."

Basis ihrer Anlageentscheidungen sind die strengen Anlagekriterien. Diese gelten für alle Produkte der Bank (Girokonten, Geldanlagen,Kredite) und für alle Zielgruppen (Privatkunden, Unternehmen, NGOs). Bei der Baufinanzierung gibt es eine Besonderheit: Je ökologischer das Bauvorhaben, desto geringer die Kreditzinsen.

Triodos Bank

Die Triodos Bank aus den Niederlanden ist seit 2009 auch in Deutschland aktiv und gibt an, Europas führende sozial-ökologisch orientierte Bank zu sein. Sie  verpflichtet sich, nachhaltige Entwicklung zu fördern, Menschenrechte zu achten und Rücksicht auf die Umwelt zu nehmen. In ihrem Handeln entspricht sie zu 88 Prozent den Kriterien des Fair Finance Guide Deutschland.

"Wir nehmen das Geld unserer Kunden und transformieren damit die Wirtschaft. Da hat am Ende jeder was davon."

Ob klimaneutral investieren, mit einem Girokonto jeden Tag nachhaltig handeln oder durch Kreditvergabe dazu beizutragen, die Wirtschaft neu zu denken – Geld wirkt! Davon sind bereits 720.000 Kunden der Triodosbank in Europa überzeugt.

KD-Bank

Die Bank für Kirche und Diakonie, kurz: KD-Bank, ist genossenschaftlich organisiert. Die evangelische Universalbank mit christlichen Werten zählt zu den größten Kirchenbanken Deutschlands. Mit den Anlagegeldern ihrer Kunden finanziert die Bank in den Bereichen Lebensqualität im Alter, Gesundheit, Hilfe, lebendiges Gemeindeleben, Bildung und bezahlbaren Wohnraum sowie den privaten Wohnungsbau.

"Wir schaffen nachhaltige Werte, um leistungsfähig, sozial und ökologisch zu wirtschaften.“

Im Fair Finance Guide Deutschland erreicht die Bank mit 81 Prozent Platz 4 unter den Top-Nachhaltigkeitsbanken und erfüllt den Großteil der Bewertungskriterien. Die Bank bietet alle Bankprodukte vom Girokonto für Privatpersonen bis zur Finanzierung von Institutionen. Ihr Angebot richtet sich an kirchliche und karitative Kreditnehmer.

Zwei alte Männer, der eine lacht breit Richtung Kamera, der andere nur von hinten zu sehen
Nachhaltigkeitsbanken investieren mit Fair Finance auch in Projekte für Lebensqualität im Alter ©Logan Weaver/Unsplash

PAX-Bank

Eine weitere kirchliche Bank ist die PAX-Bank mit Hauptsitz in Köln. Die „Bank für Kirche und Caritas“ ist genossenschaftlich organisiert, und möchte eine „besondere Verantwortung wahrnehmen und zu einer zukunftsfähigen Entwicklung für Gesellschaft und Umwelt beitragen. Sie handelt gemäß „christlich-nachhaltiger Werte“ und vergibt Kredite vor allem an karitative und kirchliche Einrichtungen, finanziert aber auch Erneuerbare Energien.

"Zu der finanziellen Rendite kommt der soziale oder ökologische Mehrwert hinzu."

Erstmals erreicht die Bank mit einem Gesamtergebnis von 80 Prozent den grünen Bereich im Fair Finance Guide Deutschland. Besonders in Sachen Klimaschutz und Transparenz hat sie seit 2019 zulegen können. Für Privatkunden bietet sie Girokonten, Kredite, Baufinanzierung, Vermögensanlage, Altersvorsorge und vieles mehr an.

Alles im grünen Bereich

Bis hierher war alles im grünen Bereich. Alle nicht in diesen Bereich zählenden Geldinstitute konnten mit ihren Bestrebungen nach mehr Nachhaltigkeit noch nicht überzeugen. So sind die Banken ab Platz 6 der Liste des Fair Finance Guides mit maximal 55 Prozent der Kriterien noch recht weit vom grünen Bereich (ab 80 Prozent) entfernt. Aber was nicht ist, kann ja noch werden! Denn:

Durch einen konstruktiven Dialog hat die Bank viele Anregungen zur Weiterentwicklung im Nachhaltigkeitsbereich erhalten. Gerade seit Einrichtung der Stabsstelle Ethik & Nachhaltigkeit in 2018 hat das Thema in der Pax-Bank noch mehr an Fahrt aufgenommen. Die Bank konnte sich seitdem nochmals verbessern und liegt nun in der Bewertung im grünen Bereich, wo sie zusammen mit den anderen Alternativbanken auch hingehört.

Diese positive Entwicklung lässt hoffen, dass sich die Denk- und Handlungsweisen hin zu  mehr Nachhaltigkeit im Finanzsektor weiter verbreiten.

Headerbild: ©Alexander Dummer/unsplash