Noch nicht wissend, was ab Ende Februar 2020 auf uns alle zukommen würde, starteten wir hochmotiviert ins neue Jahr. Wir etablierten eine neue Rubrik Lösungen, in der wir wichtige Daten, Zahlen und ganz konkrete Wege zu und mit nachhaltiger Entwicklung aufzeigen. Wir erweiterten unsere Infoseiten zu den 17 Zielen/SDGs und gingen Ziele-Partnerschaften ein, die wir auf diesen Seiten aufzeigen. Weitere werden folgen! Wir stellten die wertvolle Arbeit von Bloggerinnen und Bloggern in den Fokus. Und natürlich haben wir viele, viele Geschichten geschrieben!

Changemaker für mehr Nachhaltigkeit

In unserer Rubrik Changemaker stellten wir Nadim Choucair vor, den Koordinator der Global Goals Jam in Deutschland und Gründer des 2030 Cabinet, der mit Leidenschaft Menschen und Unternehmen zusammenbringt und Lösungen fördert. Um die Ziele 7 und 13 geht es bei den Changemakern der Energy Observer, den Franzosen Delafosse und Erussard. Und in einer großen Übersicht über die neuesten Entwicklungen im Lebensmittelsektor zeigen wir 11 Initiativen und Sozialunternehmen auf, die zur Ernährungswende von unten beitragen.

Auf einer schwarzen Tafel sind mit rosa Kreide drei Tiere gezeichnet: Kuh, Schwein und Huhn
11 Initiativen zu nachhaltigen Lebensmitteln, z.B. durch artgerechte Tierhaltung

Nachhaltige Stadtentwicklung unter der Lupe

Wir lieben das Thema nachhaltige Stadtentwicklung! Weil es so vieles direkt um uns herum verändern kann. In unserer Rubrik "Lösungen" haben wir das Thema "Nachhaltige Stadtentwicklung – Was ist das eigentlich" ausfürhlich beleuchtet und es mit einem schönen Beispiel auch gleich belegent: In der Corona-Zeit sind Pop-up-Fahrradspuren entstanden, die eine schnelle, klimafreundliche Fahrt durch die Stadt bei Wahrung des Social Distancing erlauben.

COVID 19 und Gesundheit weltweit

Der Herausforderungen und Unsicherheiten bewusst, mit denen Länder in der COVID- und Nach-COVID-Zeit  konfrontiert sind, haben wir 11 Maßnahmen im Zusammenhang mit den Nachhaltigkeitszielen veröffentlicht, die zeigen, wie Länder durch nachhaltige Entwicklung gestärkt aus der Krise gehen kommen.

Zum Thema COVID haben wir uns über den fiktiven Brief aus der Zukunft gefreut, den Rebecca Freitag an ihre zukünftigen Enkelkinder schriebt und darin reflektiert, wie die Menschen im Jahr 2020 und danach die Pandemie als Chance ergriffen und unsere Welt zum Besseren verändert haben.

Optimistisch äußerte sich auch der Gründer der Gemeinwohl-Ökonomie, Christian Felber, in unserem Interview dazu, dass die Krise als Chance verstanden wird und nachhaltige Themen in und durch die Krise noch relevanter werden.

Das Logo der Gemeinwohl-Ökonomie mit abstrahierten Menschen und Pollenflug
Die Gemeinwohl-Ökonomie ist das Wirtschaftsmodell der Zukunft

Die 17 Ziele – überall auf der Welt ein Thema

Das Jahr über haben wir eine breite Themenpalette abgedeckt: Es ging um Müllpiraten auf den indischen Andamanen und um die Hamburger Künstlerin Swaantje Güntzel, die mit ihrer Installatonen und Performances die Aufmerksamkeit auf das große Thema Müll und Plastik in Meeren lenkt. Wir berichteten über den globalen Saatguttresor in Spitzbergen, den Südafrikaner Johnny Miller und seine Drohnenfotografie Unequal Scenes zur Ungleichheit auf dieser Welt, sowie die deutsche Initiative College Curry, die mit indischen Hausfrauen-Rezepten zur Bildung von Mädchen beiträgt.

Wir stellten den deutschen Sänger Rolf Stahlhofen und die Australierin Mina Guli vor, die ihre Fähigkeiten  – Musik der eine, Sport die andere –  nutzen, um das Bewusstsein für Wasserknappheit auf der Welt zu schärfen: Mit der Stiftung WIR und mit der Initiative RunningDry . Und wo wir schon beim Wir sind: Auch die Berliner NGO Project Together haben wir uns genauer angesehen und mit dem Gründer Philipp von der Wippel über experimentelle Bürgerbeteiligung gesprochen.

18 junge Menschen springen fröhlich in die Höhe mit gestreckten Armen, im Hintergrund Bergkulisse
Die Engagement-Verstärker aus Berlin: Project Together @Samuel Groesch

Unternehmen und die 17 Ziele

Anastasia Barner, Gründerin von Fementor, erklärt in ihrem Gastbeitrag, was junge SozialunternehmerInnen antreibt und wie sie mit ihren Geschäftsmodellen soziale Probleme anzugehen. In eine ähnliche Richtung zielt der Beitrag der Gastautorinnen Julia Juergens und Irina Naithani, die Führungskräften helfen wollen, die Herausforderungen unseres Planeten mit Bewusstsein und Verantwortung anzugehen.‌‌ Spannend aber auch die Sichtweise der Unternehmensberaterin Vanessa Cox zum Thema Purpose und warum Unternehmen mit Purpose besser durch die Krise kommen.

Neben der redaktionellen Arbeit für unser Onlinemagazin haben wir auch unsere dritte gedruckte Ausgabe des seventeen goals Magazins am 29. Oktober 2020 veröffentlicht. Auch darin Geschichten von Menschen, die die Welt bewegen.

Eine Magazindoppelseite zeigt links einen Katamaran, rechts die Besatzung sowie Textblock
Blick ins seventeen goals Magazin vom 29.10.2020, Beitrag: Energy Observer

Wir freuen uns, auch 2021 wieder spannende und positive Beiträge zu liefern, auf diese Weise auch die Ziele bekannter zu machen und so unseren Beitrag zum erreichen der Ziele zu leisten.

Last but not least:

Top 3 positiven Nachrichten 2020

  • Österreich und Schweden sind im April 2020 kohlestromfrei geworden, was bedeutet, dass diese  beiden Länder ihren Strom ausschließlich aus erneuerbaren Ressourcen produzieren
  • Der Bericht einer Denkfabrik namens Climate Action Tracker zeigt anhand von Temperaturanalysen, dass die UN-Klimaziele "in Reichweite" sind, basierend auf den jüngsten politischen Ankündigungen und internationalen Zusagen in Asien
  • Im Dezember 2020 gewann die indigene Anführerin Nemonte Nenquimo aus dem Amazonasgebiet den Goldman-Umweltpreis – auch bekannt als "Grüner Nobelpreis" – für ihren unermüdlichen Umweltaktivismus zur Rettung der Regenwälder Ecuadors